Stakeholder

Stakeholder-Interview und Stakeholder-Dialog

Welche Auswirkung hat das Unternehmen auf seine Anspruchsgruppen? Und umgekehrt – wie kann eine Zusammenarbeit aussehen?

Anspruchsgruppen oder Stakeholder sind direkt oder indirekt von der Arbeit des Unternehmen betroffene Gruppen. Umgekehrt muss das Unternehmen auf Forderungen von einigen Anspruchsgruppen eingehen, und kann große Vorteile aus der Zusammenarbeit mit Stakeholdern ziehen.

Im Stakeholder-Dialog können auch mehrere Anspruchsgruppen zusammen mit Vertretern des Unternehmens im Gespräch sein, das Stakeholder-Interview ist eher ein 1-zu-1 Gespräch.

Welche Anspruchsgruppen kann es geben?

Stakeholder

Die Anspruchsgruppen oder Stakeholder können unterschiedlichen Einfluß auf das Unternehmen haben. Die Vorgänge in der Automobil-Industrie in den letzten Jahren haben gezeigt, dass vermeintlich wenig einflußreiche Anspruchsgruppen wie Umwelt-Behörden oder Zulieferer ein Unternehmen auch mal in die Schlagzeilen bringen können oder den Betrieb empfindlich stören können. Auch in der Lebensmittel- oder Bekleidungsindustrie können „Sünden“ in der Lieferkette schnell auf das Ansehen der Marke durchschlagen. Weitere Hintergründe finden Sie im pragmana Blog.

Dialog mit AnspruchsgruppenStakeholder-Interview

  • Ideal um Auswirkungen der eigenen Tätigkeit aus Sicht der Anspruchsgruppe zu erfahren und zukünftige Strategien abzuleiten.
  • Ein Interview mit einem extreme user oder lead customer bringt neue Einsichten über deren Arbeitsweise und allgemeinen Erwartungen in der Zukunft, unabhängig von einzelnen Produkten und Features.
  • Werden solche Treffen regelmäßig durchgeführt, und über Ergebnisse transparent berichtet, schaffen sie Vertrauen und verbessern langfristig den Ruf des Unternehmens.
  • Überall wichtig, wo Menschen aus unterschiedlichen Umgebungen mit einem gemeinsamen Ziel zusammen arbeiten sollen, besonders  in der Startphase von Projekten und Initiativen: so erreichen Sie eine gute Auftragsklärung und schaffen Vertrauen.

Ablauf Stakeholder-Interview / Stakeholder-Dialog / Dialog mit Anspruchsgruppen

Vorbereitung:

Ziel und Fragerichtung festlegen, Gesprächspartner festlegen, Gesprächskultur abstimmen, Präsentation der eigenen Standpunkte vorbereiten

Stakeholder-Interview:

Intensives, moderiertes Gespräch mit Vertretern einer Anspruchsgruppe, bei denen Haltung und Absicht, Probleme und Bedürfnisse der Anspruchsgruppe herausgearbeitet werden.

Stakeholder-Dialog / Dialog mit Anspruchsgruppen:

Intensives, moderiertes Gespräch in kleinen Gruppen mit Vertretern mehrerer Anspruchsgruppen, bei denen unterschiedliche Ansichten und Aspekte der Zusammenarbeit mit der Absicht diskutiert werden, die Motivation der anderen Seite zu verstehen und eine mögliche für beide Seiten vorteilhafte Lösung zu erkennen und zu vereinbaren

Nachbereitung

Zusammenfassung und Präsentation der Ergebnisse


Dauer des Stakeholder-Interviews / Stakeholder-Dialog:

Einführung + Vorbereitung + Schnupper-Interview, 4 Stunden (davon 1 Stunde Interview).

Für ein optimales Erlebnis sollten wir ein reales Thema mit einer internen Anspruchsgruppe (z.B. interner Auftraggeber, Geschäftsleitung, Abteilung mit intensiver Zusammenarbeit) besprechen.

Moderation: 2-4 Stunden + je 1 Tag Vor- und Nachbereitung


Stakeholder-Interviews / Stakeholder-Dialog werden empfohlen für:

Product Manager, Entwicklung, Innovationsteams, Strategieteams, Serviceleiter, Vertriebsleiter, Geschäftsführung, Projektleiter, Initiativen


Kosten eines Stakeholder-Interviews / Stakeholder-Dialog:

Vor- und Nachbereitung pro Stunde: 100€ +Steuer, Moderation oder Interview: pro Stunde 150€ + Steuer

Wie kann das in Ihrem Unternehmen aussehen? Was brauchen Sie dafür?

Starthilfe oder Begleitung? Einen Moderator, Coach, Begleiter oder Berater auf Augenhöhe? Sprechen Sie mich an. Wir finden den passenden Weg für Sie.

Interessiert? Bitte nehmen Sie Kontakt auf! 

Stakeholder-Dialog

Jürgen Olbricht


langjähriger Produkt-Entwickler, Innovations-Coach und Technologie-Berater in der IT, mit neuem Fokus: Nachhaltigkeit und Zusammenarbeit auf Augenhöhe.


Beitragsnavigation