Zukunft möglich machen – warum Nachhaltigkeit?

  •  Sie wollen Ihr Unternehmen langfristig ausrichten? Es zukunftsfähig machen?
  • Und dabei wirtschaftlich erfolgreich, und zugleich ethisch fair und umweltfreundlich sein?
  • Sie möchten sich genauer anschauen, wohin sich Ihre Märkte entwickeln werden und was für Ihre Zielgruppen und Anspruchsgruppen wichtig ist oder wird? 
  • Sie überlegen, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die die Menschen morgen brauchen?
  • Sie wollen Ihre Mitarbeiter zu mehr Initiative und mehr Eigenverantwortung motivieren?
  • Sie wollen den guten Ruf des Unternehmens langfristig verbessern?

Diese Fragen umreißen die Aspekte der nachhaltigen Entwicklung: Das Unternehmen in verantwortlichem Umgang mit den anvertrauten Ressourcen und Menschen strategisch so zu entwickeln, dass es auch in 5 oder 10 Jahren erfolgreich ist, einen guten Ruf hat und es für Kunden, Investoren und Mitarbeiter attraktiv ist.

1. EU Richtlinie: Neue Gesetze bis 2017

Die EU Richtlinie 2014/95/EU, die bis 2017 in nationale Gesetze umgesetzt wird, verlangt eine Berichterstattung zu nicht-finanziellen Aspekten für Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im öffentlichen Interesse, in Deutschland voraussichtlich Börsen-notierte Unternehmen, Kreditinstitute und Versicherungen. Die Bundesregierung schätzt dass davon weniger als 600 Unternehmen betroffen sein werden. (Stand September 2016, unter Vorbehalt!).

2. Kunden und Investoren wollen Transparenz

Viele Kunden schauen nicht nur auf Preis und Qualität, sondern fragen zunehmend auch danach, wie gesund die Produkte sind und wie fair sie hergestellt wurden – beim Hersteller und bei den Zulieferern.  

Menschen- und umweltverachtende Abbaumethoden kommen immer öfter an den Pranger.

Für institutionelle Investoren die langfristig und sicher anlegen wollen, werden Nachhaltigkeitskriterien immer wichtiger.

Der gute Ruf, oder das Image Ihres Unternehmens, ist ein wichtiger Wert, für den Sie etwas tun können.

3. Mitarbeiter: Motivation kommt nicht nur vom Gehalt

Wenn die Produktzyklen immer kürzer werden, und sich die Märkte schnell verändern, müssen Firmen schnell und innovativ reagieren. 

In Deutschland weiss jeder, was erneuerbare Energiequellen sind. Viele Rohstoffe wie seltene Erden sind für High-Tech Produkten wichtig, und sind nicht erneuerbar. Der Bedarf weltweit steigt deutlich  – das macht Preise instabil.

Nur durch massive Reduktion von CO2 und anderen klimaschädlichen Gases können wir erreichen, dass
das Klima einigermaßen erträglich bleibt.

Einsparen durch mehr Effizienz ist gut. Und zusätzlich brauchen wir große, mutige Schritte, die neue Chancen eröffnen.

Dazu braucht es Mitarbeiter, die sich einbringen können und wollen. Sie erwarten Arbeitsplätze, die ihnen Freiräume und eine sinnvolle Tätigkeit bieten.